Fehlbildungs-Fernsehen

Ist einem ein Auftrag nicht genehm, kann man ihn aufkündigen und seiner Wege gehen. Leider entfällt hier diese Option. Oder man befindet sich in einer Position, ihn den eigenen Wünschen anzupassen. Wird einem dann noch das Argument von einem Wettbewerb abgekauft, obwohl dieser real nicht existiert, hat man sich jeder Einflussnahme entzogen. Der ÖRR hält sich für unangreifbar. Jeder kennt, “wer nicht hören will, muss fühlen”. Es wird Zeit für Schmerzen.  (mehr …)

2017

Jahr für Jahr wird es … weniger Hoffnungsvoll, dass von irgendwoher das Licht der Vernunft zurück kehrt und sich wie ein heilender Schleier über unseren Planeten legt. Menschlichkeit muss sich mit temporären Aufbegehren begnügen, während dem Desinteresse der rote Teppich kredenzt wird. Gegen das robuste Unkraut der Egomanie scheint kein Gift mehr zu helfen.  (mehr …)

Mitte der Gesellschaft

Wer ist gemeint? Was soll es aussagen? Steckt eine Bedeutung oder tieferer Sinn dahinter? Die Aussage ist ähnlich schwammig wie unpassendes Schuhwerk. Am Ende warten schmerzende Blasen, die sich unbehandelt zu eiternden Wunden entzünden. Bei fortwährender Ignoranz wird sogar eine Amputation riskiert. Damit ist niemandem geholfen. Oder kann das gewollt sein?  (mehr …)

Bundestagswahl 2017 – Ein Abgesang

Was für eine Blamage. Ein schmerzhafter Tritt in die Weichteile. Eine Zukunft ohne Perspektive. Die Spaltung der Bevölkerung zeigt ihren stinkenden Schlund. Der Politik wurde eine saftige Ohrfeige verpasst, nur den Schmerz müssen andere ertragen. Die lange verharmloste Unruhe wird zur spürbaren Aufruhr.  (mehr …)

EU-Politiker entdecken Obsoleszenz

Ist es verkehrt Politiker prinzipiell für intelligent zu halten? Darf man erwarten, dass sie ihren Job machen? Haben Bürger das Recht Courage einzufordern? Kann Politik zur Abwechslung mal beweisen, dass sie die Vertretung des Volks sind? Hätte diese Problematik nicht viel eher angegangen werden müssen, um sich selbst zu sein – obsolet?  (mehr …)

Beim Freihandel verkauft die Politik das Volk

Die Bildung mag rückläufig sein, doch rechtfertigt dies, die Bürger auf dem Grabbeltisch feil zu bieten? Ausgerechnet den Pleitegeiern aus den USA, die ihr Geld in verlogenen Kriegen zum Fenster raus werfen! Wer unlauterer Gesinnung ist, verbirgt nichts. Gewissenlose Politiker sollten einem Land nicht vorstehen.  (mehr …)

Bundestagswahl 2017 – Aussichtslos wie nie?

Wichtig wie nie – Schwierig wie nie. Doch wer arbeitet sich schon durch die Parteiprogramme, zumal jeder weiß, dass die enthaltenen Versprechen bis einen Tag nach der Wahl halten? Mit Vernunft und Verstand sollte man seine Entscheidung treffen, sich nur nicht vom Gefühl leiten lassen. Allerdings ist davon auszugehen, dass gerade in diesem Jahr ein Großteil der Wähler ihr Kreuz anhand der Stimmungslage machen werden. Es ist daher nicht verkehrt, sich einige wenige, aber umfassende Gesichtspunkte vor Augen zu führen. In vielerlei Hinsicht ist diese Bundestagswahl bedeutend. Soll weiter der (be)trügerische Schein gewahrt werden, oder ist das Fass übergelaufen und genug Mut vorhanden, um Veränderungen zu wagen?  (mehr …)

Krankheitsindustrie

Liegt der Politik, den Pharmaunternehmen und Krankenkassen wirklich unsere Gesundheit am Herzen? Sicher? Rabatte geben Krankenkassen nicht weiter und sacken sich das Geld selber ein. Ein Schmerzmittel zeigt seine Fähigkeiten in der Krebstherapie, wird aber bekämpft, weil damit kein Geld mehr zu verdienen ist. Um den Nachschub an Kranken zu sichern, wird schon bei den Lebensmittelproduzenten angesetzt: Gift auf den Feldern und Antibiotika verseuchtes Geflügel. Die Branche dürfte das Wort “Gesundheit” nicht mal in den Mund nehmen.  (mehr …)

Angstwähler

Wo der Artikel über die Prostestwähler aufhört, geht es hier weiter in die Tiefe. Immer wieder wird von irrationalem, unüberlegtem, reflexartigem, impulsgesteuertem Verhalten gesprochen, doch wird auch mal hinter die Kulissen geschaut? Natürlich nicht, dafür fühlen sich die “Qualitäts”medien nicht zuständig. Ob nun aus Unvermögen, Unwissenheit oder schlichtem Desinteresse, sei mal dahin gestellt. Vielleicht sind sie ebenfalls davon befallen, weil es ein ebenso schwieriges wie gefährliches Thema ist: Angst.  (mehr …)

Protestwähler

Schubladen sind praktisch. Sie machen das Leben irgendwie einfacher und übersichtlicher. Zwar nicht unbedingt ordentlicher, aber immerhin. Doch wer hat schon eine Schublade nur für schwarze Strümpfe und eine nur für weiße Unterhosen, während alles farbige woanders aufbewahrt wird? Ach ja, unser “Qualitäts”journalismus. Wer nicht nach deren Mainstream Vorgaben funktioniert, ist ein Gegner, den es zu diskreditieren gilt. Zu Mühselig, mal unter die Oberfläche zu schauen. Aber vielleicht ist man auch einfach zu Blind dafür.  (mehr …)