Kategorie: Irrsinn

2017

Jahr für Jahr wird es … weniger Hoffnungsvoll, dass von irgendwoher das Licht der Vernunft zurück kehrt und sich wie ein heilender Schleier über unseren Planeten legt. Menschlichkeit muss sich mit temporären Aufbegehren begnügen, während dem Desinteresse der rote Teppich kredenzt wird. Gegen das robuste Unkraut der Egomanie scheint kein Gift mehr zu helfen.  (mehr …)

Bundestagswahl 2017 – Ein Abgesang

Was für eine Blamage. Ein schmerzhafter Tritt in die Weichteile. Eine Zukunft ohne Perspektive. Die Spaltung der Bevölkerung zeigt ihren stinkenden Schlund. Der Politik wurde eine saftige Ohrfeige verpasst, nur den Schmerz müssen andere ertragen. Die lange verharmloste Unruhe wird zur spürbaren Aufruhr.  (mehr …)

Bundestagswahl 2017 – Aussichtslos wie nie?

Wichtig wie nie – Schwierig wie nie. Doch wer arbeitet sich schon durch die Parteiprogramme, zumal jeder weiß, dass die enthaltenen Versprechen bis einen Tag nach der Wahl halten? Mit Vernunft und Verstand sollte man seine Entscheidung treffen, sich nur nicht vom Gefühl leiten lassen. Allerdings ist davon auszugehen, dass gerade in diesem Jahr ein Großteil der Wähler ihr Kreuz anhand der Stimmungslage machen werden. Es ist daher nicht verkehrt, sich einige wenige, aber umfassende Gesichtspunkte vor Augen zu führen. In vielerlei Hinsicht ist diese Bundestagswahl bedeutend. Soll weiter der (be)trügerische Schein gewahrt werden, oder ist das Fass übergelaufen und genug Mut vorhanden, um Veränderungen zu wagen?  (mehr …)

Politiker gehören vor Gericht – Teil 2

Während der gemeine Bürger bei der kleinsten Verfehlung zur Rechenschaft gezogen wird, scheinen Politiker und Unternehmenslenker einen Freifahrtschein zu besitzen. Gleicher als gleich, um mal wieder den Klassiker Animal Farm zu bemühen. Den Kopf in den Sand stecken darf man allerdings nicht, auch wenn es anstrengend und frustrierend ist, sich immer wieder der Vergeblichkeit zu stellen. Wegschauen legitmiert deren Handlungsweise. Einige Beispiele dokumentieren die erschreckende Tragweite des Ungleichgewichts.  (mehr …)

Politiker gehören vor Gericht – Teil 1

Halten uns die Politiker wirklich für zu Dumm, um deren Handlungsweise zu verstehen? Wenn sie doch unsere Vertreter sind, sollten sie auch mit unserer Stimme sprechen und zwar so, dass sie jeder begreift. Entfernen auch wir uns nicht in Wirklichkeit längst weg von der Demokratie hin zur Hegemonie? Der Kniefall der Politik vor der Wirtschaft ist unübersehbar und mit den ständig leeren Worthülsen lässt sich inzwischen niemand mehr abspeisen.  (mehr …)

Europa zerbricht an untragbaren Politikern

Wozu einigt sich Europa auf einen Verhaltenskodex, wenn er nicht eingehalten wird? Warum wird sich erst aufgeregt, wenn es sauer aufstößt? Als Krönung wird der Bock noch zum Gärtner gemacht. Und Überschwemmungen sind neuerdings keine Katastrophe mehr, glaubt zumindest die EZB. EU-Politiker kosten ein imaginäres Recht auf Inkompetenz leidlich aus.  (mehr …)

LG Hamburg vollzieht Kehrtwende

Meinungen können sich ändern, das ist legitim, auch wenn es ärgerlich oder verwunderlich sein mag. Widerspricht ein Gericht seiner eigenen Entscheidung, dürfte es eher verheerende und zumeist weitreichende Folgen nach sich ziehen. Schließlich verlässt man sich auf ein Urteil und will nicht plötzlich, wie jetzt, im Regen stehen. Üblicherweise scheint dann irgendwo anders die Sonne. In diesem Fall wetzen die Abmahn-Abzocker bereits die Messer.  (mehr …)

Planlos in die Zukunft

Eine unangreifbare Position kann Unvermögen nicht kaschieren. Versucht jemand mit einer Säge einen Nagel ins Holz zu schlagen, erntet er dafür Gelächter – außer es ist ein Politiker, dann sollten ernsthafte Zweifel angebracht sein. Ist Selbstsicherheit auf Luft gebaut, ist das nicht Bewunderungswert.  (mehr …)