Europa zerbricht an untragbaren Politikern

Keinen Schimmer

… mit scharfem Senf, bitte!

Europa zerbricht an untragbaren Politikern

Es ergab sich im Jahre 1998, als sich Europas Regierungen auf einen Verhaltenskodex einigten. Man verabredete einen fairen Wettbewerb, wenn es um die Ansiedlung internationaler Großkonzerne ging. In den folgenden Jahren schielten viele große und mächtige Länder neidisch auf das kleine Luxemburg, welches einen multinationalen Konzern nach dem anderen in seine beschaulichen Grenzen locken konnte.

Wie jeder Mensch, ticken auch Politiker einfach strukturiert: Mein Vorteil zählt; Rücksicht üben Verlierer! Natürlich schlug der Zwerg aus der Reihe und zog den Rest am Nasenring hinter sich her. Sehen die eigenen Gesetze nur homöopathische Steuern vor, kann man sich Schultern zuckend vor die Meute stellen und fragen: Was wollt ihr denn?

Vererbung

Kaum verwerflich ist, dass diesem Beispiel der nächste Zwergenstaat, Irland, folgte. Blöd ist, dass sich der Rest für diese Untergrabungen nicht interessierte und die Ausreißer gewähren ließ. Fragwürdig wird dieses Schmierentheater erst, als die ignorante Meute den asozialen Egoisten Jean-Claude Juncker zum Führer ihrer Gemeinschaft machten.

Falsche Vorbilder

Werden Politiker nicht mehr ernst genommen, färbt ihr dissonantes Verhalten auf alle Gesellschaftsschichten ab. Eine unwiderstehliche Anziehungskraft übt dabei der Mix aus (verantwortlicher) Position, Unvermögen und konsequenzlosem Handeln auf die gesamte Bevölkerung aus. In ihrer Ego-Zone vergessen Politiker, dass sie bei aller Unbeliebtheit an der Spitze der Sichtbarkeit stehen. Wie verhasste Eltern dienen sie trotz allem als Vorbild.

Recht auf Inkompetenz

Mit ungenügenden Leistungen bleibt man sitzen. Wenn man es mit mangelhafter Eignung zu einem EU-Kommissar bringen kann, ist das eindeutig das falsche Zeichen. Unfähigkeit auch noch zu befördern, wie jetzt geschehen, untergräbt jede Glaubwürdigkeit. Befeuert andererseits den von BILD-Lügen beeinflussten Geradeaus-Denkenden, seiner Stimme Gewicht zu verleihen.

Unrühmlicher Vorreiter dieser Fehlentwicklung ist natürlich Günter Oettinger. Nirgendwo wird offensichtlicher, wie die lechzende Wirtschaft ihr Opfer mit gefletschten Zähnen vor sich her treibt. Mangels Courage, typisch Deutsch, sichert jeder Pakt mit dem Teufel das eigene Überleben.

EZB

Nein, jeden Monat 60 Milliarden aus dem Fenster schmeißen, um Fehlentwicklungen zu unterstützen, braucht Niemand verstehen. All deren segensreiche Erklärungen stehen unter dem Aspekt, "haltʼs Maul, du bist zu dumm, um es zu begreifen". Doch statt einer handvoll Managern ein unvorstellbares Auskommen zu sichern, hätte man mit den Geldern 3 Milliarden Menschen ein karges Essen gewähren können.

Der Bruch

Natürlich reichen drei Bratzen nicht aus, um Europa zu Fall zu bringen. Allerdings markieren sie eine Richtung, die sich vielfältig in allen Nationen wiederfindet. Die Summierung an volksentmachtenden Entscheidungen gebärt äquivalente Auslöser zur französischen Revolution 1789.

Nein, in dieser Form darf und kann die EU nicht existieren. Den Bürgern wird Gemeinschaft gepredigt, aber die Spaltung ungeniert voran getrieben.

Begehrt auf, werdet unbequem(er), wehrt euch gegen die Lobbyisten und tretet den Ignoranten stärker auf die Füße.

Ja, lasst diese EU scheitern!

Ernsthaft! So, wie es ist, ist es großer Mist! "Europa" hat löbliche Grundideen, aber die Ausführungen sind Grotten schlecht und indiskutabel.

Lehnt euch auf!

Das von der Führung verachtete Volk wird sich grenzübergreifend vereinigen und inkompetente und ignorante Politiker in die Wüste schicken.

Moral

Ich weiß, damit darf ich aktuellen Politikern nicht kommen, weswegen die sich die Frage beim morgendlichen Blick in den Spiegel auch nicht stellen. Moral ist für Verlierer und sorgt nur für ein negatives Saldo auf dem Bankkonto.


Juncker-Administration blockierte Bemühungen gegen Steuergeschenke an große Unternehmen auf EU-Ebene

JUNCKER-LEAKS: JUNCKER SOLLTE ABTRETEN!

Nachtrag 13.01.2017: Schmerzhafter Artikel, aber die Wahrheit dürfte noch weitaus schlimmer sein. Raus aus der EU, rein in die Demokratie


10.01.2017 | Tags: #EU #Europa #Politik #Unfähig #Unternehmenssteuern

Rubriken

Irrsinn
Krass
Schleierhaft
Unerwartet


Seiten

Impressum
Rechtliches
Domainverkauf
Sitemap


Mehr


Cookies

Auf dieser Webseite werden BesucherInnen nicht mit Cookies belästigt.


© 2016 – 2018 bei Keinen Schimmer