Mein Windows braucht keine Updates

Keinen Schimmer

… mit scharfem Senf, bitte!

Mein Windows braucht keine Updates

Zu diesem Schluss muss ich einfach kommen. Seit Monaten zeigt sich kein Hinweis, dass Updates bereitstehen. Die zugehörige Funktion ist bei mir so eingestellt, dass ich benachrichtigt werde und keine automatischen Prozesse im Hintergrund stattfinden. Ich mag es einfach nicht, wenn Andere für mich Entscheidungen treffen.

Natürlich ist mir dieses ungewöhnliche Verhalten zwischendurch schon mal aufgefallen und eine manuelle Suche wurde angestoßen. Viele Stunden drehte sich darauf die Suche im Kreis und fand – nichts! Nun gut, diese Aussage ist zu undifferenziert und trifft die Wahrheit nicht ganz. Ich habe die Suche nach Stunden von ihren Bemühungen erlöst und den Prozess abgebrochen.

Gehöre ich zu den versierten Anwendern, die sich auch in tiefere Regionen vorwagen, fehlt es mir hier an jeglichem Zusammenhang. Es ist ja nicht so, dass es noch nie funktioniert hat. Nein, ich habe keine Maßnahmen ergriffen, um Updates zu verhindern - also nicht speziell. Hingegen habe ich massive Gegenwehr entwickelt, um mich dem penetranten Windows 10 Aufdräng-Zwang zu erwehren. Vielleicht ist dem Windows Update Prozess dabei was abhanden gekommen. Dann kann ich nur sagen: Tut mir nicht leid!

Wahrscheinlich stehe ich aber letztendlich ziemlich gut da. Mein System läuft seit Jahren stabil. Und wenn ich lese, wie viele fehlerhafte Updates Microsoft in letzter Zeit ausgeliefert hat, schätze ich mich glücklich, nicht davon betroffen gewesen zu sein. Wenn Beta-Software mit Beta-Updates kombiniert wird, kann nur Grütze herauskommen.

Auf dem Notebook bereite ich mich auf die Post-Windows Zeit vor, die nur Linux lauten kann. Geht mir das "wir wissen was für dich gut ist" Gehabe von Microsoft gegen den Strich, gefällt mir das Apple Gefängnis noch viel weniger. Apple Nutzer halten sich ja für besonders elitär, sind für mich aber Ignoranten, die ihren keinen Schimmer auch noch mit stolzer Brust verteidigen, sich bereitwillig extra viel Geld aus der Tasche ziehen lassen, aber pflichtbewusst darüber mokieren, wie die Zusammenschrauber in China nur so wenig verdienen und sich der Konzern seiner gesellschaftlichen Verantwortung durch homöopathische Steuerzahlungen entzieht. Abstoßend!

Zurück zu Microsoft. Behaltet eure unausgegorenen Updates. Meine Ansprüche sind gering; ich will einfach nur ein funktionierendes System ohne gegängelt [1] zu werden. Einen Nutzer prinzipiell für Dumm zu halten und ihn Führen zu wollen, zeugt von einer sehr kruden Einstellung zum sozialen Verständnis und zur Menschheit überhaupt. Auch wenn es zig-Tausende Arbeitslose bedeutet, kann Microsoft meinetwegen vom Markt verschwinden – braucht Keiner. Oje, ich habe nicht an die armen Aktionäre und Hedgefonds-Aasgeier gedacht. Wissen die überhaupt, worüber ich hier Rede?

Disclaimer: Ich habe auf meinem Notebook die kostenlose Upgrade Möglichkeit auf Windows 10 genutzt und 14 Tage ausgiebig getestet, bevor ich es zum größten digitalen Schrott erklärt habe.

[1]: Zum Nachlesen im Duden, weil Microsoft dessen Bedeutung wohl vergessen hat: gängeln


12.12.2016 | Tags: #Apple #Microsoft #Unfähig #Windows

Rubriken


Seiten


Mehr


Cookies


© 2016 – 2018 bei Keinen Schimmer